Download

Aus WollMux
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite finden Sie direkte Links zum Download des aktuellsten Releases.

Eine detaillierte Installationsanleitung finden Sie auf der Seite "WollMux installieren".

Aktuelles Release

Windows

Download Beschreibung
Windows-icon.png WollMux-15.04-installer.exe Der Windows Installer registriert automatisch die WollMux-Extension (.oxt) systemweit in LibreOffice/OpenOffice.org, kopiert die WollMuxBar auf Ihr System und legt optional ein Desktop-Icon und einen Startmenü-Eintrag an. Sie benötigen Administratorrechte auf Ihrem Rechner, um den Installer ausführen zu können.

Anmerkung: Sie benötigen zusätzlich eine Konfiguration, damit der WollMux funktioniert.

WollMux-Konfiguration

(Wählen Sie eine der nebenstehenden Dateien aus)

Windows-icon.png wollmux-config-de-15.04-installer.exe Windows Installer für die Deutschsprachige Beispielkonfiguration
Windows-icon.png wollmux-config-en-15.04-installer.exe Windows Installer für die Englischsprachige Beispielkonfiguration
Windows-icon.png wollmux-config-nl-15.04-installer.exe Windows Installer für die Niederländische Beispielkonfiguration

Manuelle Installation (alle Systeme)

Download Beschreibung
Linux-icon.png Windows-icon.png WollMux-15.04-manual_installation.zip
WollMux.oxt Extension für LibreOffice/OpenOffice.org. Für eine systemweite Installation rufen Sie als Administrator folgendes Kommando auf:

unopkg add --shared WollMux.oxt

Sie finden das Kommando unopkg im program-Verzeichnis ihres LibreOffice/OpenOffice.org-Installationsverzeichnisses.

Für eine Installation im Bereich Ihres Benutzers können Sie den Extensionmanager verwenden, den Sie über Extras->Extension Manager in LibreOffice/OpenOffice.org starten können.

Anmerkung: Sie benötigen zusätzlich eine WollMux-Konfiguration, damit der WollMux funktioniert. Diese können Sie weiter unten herunterladen.

WollMuxBar.jar Enthält die Java-Klassen zum Starten der WollMux-Leiste. Kopieren Sie diese Datei in ein Programm-Verzeichnis Ihrer Wahl, z.B. nach /usr/share/java/ (für Linux) oder C:\Programme\wollmux (für Windows).

Die WollMux-Leiste kann mit dem Befehl java -jar WollMuxBar.jar aufgerufen werden. Alternativ können Sie auch eines der beiden folgenden Starter-Skripte verwenden:

wollmuxbar (für Linux) Verwenden Sie dieses einfache Unix Shell-Skript zum Starten der WollMuxBar.jar. Das Skript geht davon aus, dass WollMuxBar.jar in /usr/share/java/ liegt.
wollmuxbar.exe (für Windows) Verwenden Sie dieses Executable zum Starten der WollMuxBar.jar unter Windows. Das Programm muss im selben Verzeichnis liegen wie die Datei WollMuxBar.jar.
WollMux-Konfiguration für Linux

(Wählen Sie eine der nebenstehenden Dateien aus)

Linux-icon.png wollmux-config-de-utf8-15.04.tar.gz Deutschsprachige Konfiguration für Linux-Systeme mit UTF-8 Dateikodierung.
Extrahieren Sie dieses Archiv in $HOME damit dort das notwendige Verzeichnis .wollmux/ erstellt wird.
Linux-icon.png wollmux-config-en-utf8-15.04.tar.gz Englischsprachige Konfiguration für Linux-Systeme mit UTF-8 Dateikodierung.
Extrahieren Sie dieses Archiv in $HOME damit dort das notwendige Verzeichnis .wollmux/ erstellt wird.
Linux-icon.png wollmux-config-nl-utf8-15.04.tar.gz Niederländische Konfiguration für Linux-Systeme mit UTF-8 Dateikodierung.
Extrahieren Sie dieses Archiv in $HOME damit dort das notwendige Verzeichnis .wollmux/ erstellt wird.
WollMux-Konfiguration für Windows

(Wählen Sie eine der nebenstehenden Dateien aus)

Linux-icon.png wollmux-config-de-iso8859-1-15.04.7z Deutschsprachige Konfiguration für Windows-Systeme mit ISO-8859-1 Dateikodierung.
Extrahieren Sie dieses Archiv in %USERPROFILE% damit dort das notwendige Verzeichnis .wollmux/ erstellt wird.
Linux-icon.png wollmux-config-en-iso8859-1-15.04.7z Englischsprachige Konfiguration für Windows-Systeme mit ISO-8859-1 Dateikodierung.
Extrahieren Sie dieses Archiv in %USERPROFILE% damit dort das notwendige Verzeichnis .wollmux/ erstellt wird.
Linux-icon.png wollmux-config-nl-iso8859-1-15.04.7z Niederländische Konfiguration für Windows-Systeme mit ISO-8859-1 Dateikodierung.
Extrahieren Sie dieses Archiv in %USERPROFILE% damit dort das notwendige Verzeichnis .wollmux/ erstellt wird.

Releasenotes

WollMux 15.04

Bugfixes:

  • FM4000: Funktionstester sortiert Comboboxen alphabetisch
  • Skalierung der FormularGUI bleibt auch mit mehreren Elementen stabil

Neue Features:

  • FM4000: Der Funktionstester bietet nun eine Funktion an, mit dem man den Tausenderpunkt formatiert.
  • FM4000: Optische Unterscheidung zwischen insertValues und insertFormValues
    • insertValues (Textmarken) werden im Reiter "Einfügungen" leicht gräulich dargestellt
    • insertFormValues (Feldern) bleiben weiss, da diese Elemente primär für die Formular-GUI verwendet werden.
  • Optionen-Menü und MenüManager konfigurativ steuerbar
    • ALLOW_USER_CONFIG standardmäßig aktiviert (damit das Optionen-Menü standardmäßig nutzbar ist)
    • Der Button Menümanager ist über eine weitere Konfigurationsoption ALLOW_MENUMANAGER aktivierbar.
    • ALLOW_MENUMANAGER is dabei standardmäßig deaktiviert (Feature aktuell als experimentell eingestuft)
    • Ist aufgrund ALLOW_USER_CONFIG oder ALLOW_MENUMANAGER ein Button deaktiviert, wird er gar nicht erst in die WollMuxBar eingefügt
    • Die neuen Optionen sind unter http://www.wollmux.net/wiki/Konfigurationsdatei_wollmux.conf dokumentiert.
  • Zoomfaktor in der WollMuxBar über Optionen-Menü einstellbar
    • Benutzern wird es ermöglicht einen eigenen Wert für den Font-Zoom zu definieren (wollmuxbar.conf).
    • Eine lokale wollmuxbar.conf-Datei hat immer Vorrang zu den (zentralen) Einstellungen aus der wollmux.conf.
    • Der Button "Standard wiederherstellen" setzt alle Benutzereinstellungen zurück und die (zentralen) Einstellungen greifen wieder.
  • Es wird nun vor dem OOoBasedMailMerge (Druck nach ODT) geprüft, ob mehr Datensätze gedruckt werden sollen, als es Office verarbeiten kann.
    • In diesem Fall erfolgt eine Fehlermeldung.
  • Mittels Sichtbarkeiten können Elemente in der FormularGUI aus-/eingeblendet werden.
    • Dies gilt nun auch für Elemente vom Typ Button
    • Somit können Standardelemente, wie z.B. Weiter, Drucken, etc. deaktiviert werden, solange die entsprechende Sichtbarkeit nicht gültig ist.
  • Neuer Windows-Installer mit besserer Benutzerfuehrung
    • Der WollMux-Installer unter Windows enthält nun eine Willkommensseite, in der auch z.B. die Installationsvoraussetzungen beschrieben sind.
    • Alle bisherigen Prüfungen auf JAVA und LO/OOo werden nach der Willkommensseite durchgeführt.
    • Der Installer ist in Deutsch und in Englisch (je nach Systemsprache) verfügbar
  • WollMux-ODT-Seriendruck direkt als Fenster anzeigen (MailMergeType.SHELL)
    • Damit das neue Feature funktioniert, muss mindestens LO 4.4.3 installiert sein. Bei älteren Versionen wird automatisch auf den alten Modus (=Dokument wird nach der Generierung neu geladen) gewechselt.
    • Mit den Versionen LO 4.4.0 bis LO 4.4.2 ist KEIN Seriendruck in ein ODT-Gesamtdokument möglich. Hier wird das Gesamtdokument zwar generiert, kann aber aufgrund eines LibreOffice-Bugs nicht angezeigt werden.
  • Tooltips in FM4000
    • Sobald der Cursor über einer Spalte steht, werden nun Tooltips angezeigt.
    • Beim Klicken auf "Neues Label", werden die Spalten mit "ID" und "Label" vorbefüllt.
    • Beim Klicken in Feld "ID" oder "Label" wird der Text gelöscht und erwartet eine Eingabe.
    • Bei mehrfach eingefügten Label wird der Name "ID" hochgezählt (ID2,ID3,ID4,...)
    • Ein Label sollte selbst nicht den Namen "Label" bekommen
    • Eine ID sollte selbst nicht den Namen "ID" bekommen

WollMux-Config 15.04

Bugfixes:

  • Zoomfaktor für die WollMuxbar kann wieder zentral vorgegeben werden

Neue Features:

  • Zustellvermerk wurde mit "Einwurfeinschreiben" ergänzt
    • Für bestehende Vorlagen muss in der WM-Config (conf/referat.conf) der Eintrag #%include "formularanpassung.conf" wieder einkommentiert werden, damit der Zustellvermerk auch in Bestandsformularen verfügbar ist.
    • Bei eigenen Änderungen (innerhalb einer Vorlage) am Empfängerauswahltab, werden diese nach der Einkommentierung überschrieben.
  • Standardprogramm für PDF-Dateien unter Linux ist xdg-open
  • Firefox-Pfad für Windows-7-Installationen erweitert.
  • Optionen-Menü und MenüManager konfigurativ steuerbar (referat.conf)
    • Über die Option ALLOW_USER_CONFIG kann gesteuert werden, dass die Konfigurationsdatei wollmuxbar.conf nicht eingelesen und verwendet werden darf.
      • Damit werden dann zwangsweise auch die Buttons mit den Actions "options" und "menuManager" deaktiviert (sie speichern ihre Änderungen in der Datei wollmuxbar.conf).
      • Sie stellen so außerdem sicher, dass ausschließlich die Einstellungen der wollmux.conf greifen und Benutzer nicht versehentlich zentrale Vorgaben überschreiben können.
      • Die Verwendung der wollmuxbar.conf ist standardmäßig aktiv.
    • Über die Option ALLOW_MENUMANAGER kann das bislang als experimentell eingestufte Feature "Menü-Manager" zu Testzwecken aktiviert werden.
      • Der Menü-Manager ist bislang noch nicht für die Verwendung freigegeben und daher standardmäßig deaktiviert.
  • Umstellung des Archivformats der wollmux-standard-config für windows von zip auf 7z
    • Somit gibt es mit dem Zeichensatz weniger Probleme beim Entpacken

Daily Builds

Die aktuelle Entwicklungsversion des WollMux wird bei Änderungen am Quelltext pünktlich zu Mitternacht neu gebaut. Diese Versionen bieten sich an, wenn Sie den WollMux testen wollen oder vorab bereits neue Features benötigen.

Die Dateien befinden sich unter http://www.wollmux.net/daily/?C=M;O=D

Für den Inhalt der Verzeichnisse und welche Dateien Sie benötigen siehe Download#Manuelle Installation (alle Systeme).

Alte Releases

Beschreibung Download
WollMux 11.10a WollMux-11.10a-installer.exe
wollmux-11.10a-manual_installation.zip
WollMux-Konfiguration 11.11a wollmux-config-de-11.11a-installer.exe
wollmux-config-en-11.11a-installer.exe
wollmux-config-nl-11.11a-installer.exe
wollmux-config-de-utf8-11.11a.tar.gz
wollmux-config-en-utf8-11.11a.tar.gz
wollmux-config-nl-utf8-11.11a.tar.gz

Ältere Releases finden sich im Downloadbereich von Google Code (ab Version 11.2) bzw. Joinup-Downloadbereich des WollMux (bis Version 11.2). Bitte beachten Sie, dass die Namen der dort angebotenen Dateien nicht den ursprünglich vergebenen Dateinamen entsprechen. Sie wurden bei der Migration der Vorgänger-Plattform OSOR nach Joinup nicht korrekt migriert.

Quelltext

Den Quelltext mit den neuesten Änderungen finden Sie immer in unserem Repository.

Informationen zum Kompilieren des WollMux finden Sie auf der Seite "WollMux kompilieren".
Hinweis: Wenn Sie den WollMux selber kompilieren, brauchen Sie trotzdem noch eine WollMux-Konfiguration, damit der WollMux funktionieren kann (siehe oben).