Bekannte Probleme mit WollMux-Releases

Aus WollMux
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden bekannte Probleme mit den diversen WollMux-Releases protokolliert. In mehreren Versionen vorhandene Probleme werden bei allen betroffenen Versionen aufgeführt. Ist bei einer Version ein Problem nicht erwähnt, so ist diese Version nicht betroffen.


Alle Versionen

  • WollMux Kill-Button funktioniert nur, wenn zuvor ein Dokument geöffnet wurde.
    • Die Ursache ist der Quickstarter der WollMuxBar. Dieser verhindert explizit das Beenden von Office, wenn kein Dokument offen ist oder nur Dokumente offen sind die nicht verändert wurden.

Version 16.04

  • Bei Installation des WollMux über den Java-Installer werden standardmäßig keine Desktop-Verknüpfungen angelegt.
    • Die Erstellung der Verknüpfungen kann im Java-Installer manuell aktiviert werden.
  • Die Erstellung der Datei auto-install.xml muss über den Java-Installer erfolgen. Eine manuelle Anpassung der Datei führt meist nicht zu dem gewünschten Ergebnis.

Version 11.10b

  • Wird der WollMux mit Java 5 eingesetzt, muss zum Versand von E-Mails mit Hilfe des WollMux-Seriendrucks das Java Activation Framework manuell installiert werden. Die benötigten Klassen sind in Java 6 bereits enthalten.
  • Es ist derzeit nicht möglich, E-Mails per WollMux-Seriendruck über einen Server zu versenden, der eine Authentifizierung benötigt. Innerhalb der Stadt wird dies allerdings auch nicht benötigt.

Version 11.2d

  • Unter Windows mit OpenOffice.org 3.0.1 funktioniert der WINDOW_MODE "minimize" nicht mehr korrekt.

Version 10.8a

  • Unter Windows mit OpenOffice.org 3.0.1 funktioniert der WINDOW_MODE "minimize" nicht mehr korrekt.
  • Die Anzeige der nicht synchronisierbaren Datensätze aus der persönlichen Absenderliste bei der WollMux-Initialisierung erfolgt nicht nach der in SENDER_DISPLAYTEMPLATE definierten Formatierung.
  • Der Serienbrief-Assistent von OpenOffice.org 3.2.1 (nicht der WollMux-Seriendruck) wird durch den WollMux stark ausgebremst. In manchen Fällen kann es zu benutzersichtbaren WollMux-Fehlermeldungen kommen.
  • Beim Durchscrollen der Formular-GUI mittels Tabulatortaste bzw. beim Wechseln eines Reiters in der Formular-GUI kann es vorkommen, dass innerhalb einer Formular-GUI, die nicht groß genug ist um den kompletten Inhalt auf einmal anzuzeigen, automatisch nach rechts gescrollt wird, so dass die Labels für die Formularfelder nicht mehr zu sehen sind. (R115666)

Version 10.8

  • Datenverlust bei WollMux-Formularen: Bei der Bearbeitung eines WollMux-Formulars mit aktivierter Änderungsverfolgung kann es zum Verlust des WollMuxFormularwerte-Abschnitts kommen. Wird ein WollMux-Formular ohne WollMuxFormularwerte-Abschnitt geöffnet, so löscht die FormularGUI sämtliche Formulardaten.
  • Seit WollMux 6.4.0 bleiben die Trefferlisten von Funktionsdialogen (wie z.B. der Empfängerauswahldialogs) initial leer, auch wenn sie so konfiguriert sind, dass sie per Eingabe eines Leerstrings sämtliche Datensätze als Suchergebnis anzeigen sollen.
  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Unter Windows mit OpenOffice.org 3.0.1 funktioniert der WINDOW_MODE "minimize" nicht mehr korrekt.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox und der Searchbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.
  • Die Anzeige der nicht synchronisierbaren Datensätze aus der persönlichen Absenderliste bei der WollMux-Initialisierung erfolgt nicht nach der in SENDER_DISPLAYTEMPLATE definierten Formatierung.
  • Der Serienbrief-Assistent von OpenOffice.org 3.2.1 (nicht der WollMux-Seriendruck) wird durch den WollMux stark ausgebremst. In manchen Fällen kann es zu benutzersichtbaren WollMux-Fehlermeldungen kommen.
  • Beim Durchscrollen der Formular-GUI mittels Tabulatortaste bzw. beim Wechseln eines Reiters in der Formular-GUI kann es vorkommen, dass innerhalb einer Formular-GUI, die nicht groß genug ist um den kompletten Inhalt auf einmal anzuzeigen, automatisch nach rechts gescrollt wird, so dass die Labels für die Formularfelder nicht mehr zu sehen sind. (R115666)

Version 6.3.0/6.3.0a/6.3.0b

  • Datenverlust bei WollMux-Formularen: Bei der Bearbeitung eines WollMux-Formulars mit aktivierter Änderungsverfolgung kann es zum Verlust des WollMuxFormularwerte-Abschnitts kommen. Wird ein WollMux-Formular ohne WollMuxFormularwerte-Abschnitt geöffnet, so löscht die FormularGUI sämtliche Formulardaten.
  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Fehler im WollMux-Seriendruck: Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks (z.B. "Gender" oder "Wenn...Dann...Sonst...") erhalten beim Drucken mit der Option "in neues Dokument schreiben" (Gesamtdokument) für alle Datensätze den selben Wert. Andere Druckoptionen (z.B. "auf dem Drucker ausgeben" oder "in einzelne Dateien schreiben") sind von diesem Fehler nicht betroffen. (Nur 6.3.0 und 6.3.0a betroffen)
  • Nur Windows: Schwebt der Mauszeiger über einer Symbolleiste von OpenOffice.org Writer, während die Fenstergröße geändert wird, so friert OpenOffice.org manchmal vollständig ein. Da bei jedem WollMux-Formular die Fenstergröße geändert wird, um die WollMux-FormularGUI und das Writer-Fenster nebeneinander anzuordnen, ist das Auftreten des Problems sehr wahrscheinlich. Da die WollMux-FormularGUI weiterhin bearbeitet werden kann, bemerkt der Benutzer das Problem oft erst später, was dazu führt, dass Benutzer über Abstürze in ganz verschiedenen Situationen klagen. (Nur 6.3.0 betroffen)
  • Unter Windows mit OpenOffice.org 3.0.1 funktioniert der WINDOW_MODE "minimize" nicht mehr korrekt. (Nur 6.3.0a und 6.3.0b betroffen)
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Unter OOo 3.2 wird der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) vom WollMux ausgebremst und manchmal instabil. Andere OOo-Versionen als 3.2 sind nicht betroffen.
  • Bei WollMux-Formularen mit einer sehr langen Formularbeschreibung kann es aufgrund eines Speicherlecks in OpenOffice.org bei längerer Arbeit mit diesen Formularen zu sehr hohem Speicherverbrauch kommen, der letztlich sogar zu Abstürzen führen kann. Betroffen von diesem Problem ist ausschließlich OOo 3.0.1 (das OOo 3.0.1, das mit dem LiMux-Basisclient 2.4 ausgeliefert wird, enthält außerdem einen Patch für dieses Problem und ist ebenfalls nicht betroffen).
  • Bei der Weiterverwendung eines OpenOffice.org-Fensters, in dem zuvor ein Textdokument geöffnet war, das über den kleinen "X"-Knopf geschlossen wurde, kann es zu Problemen kommen. Wird in diesem Fenster ein neues Dokument (z.B. ein Calc-Dokument) aufgemacht, so kann dieses unter Umständen Dokument nicht mit Datei->Drucken ausgedruckt werden.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.
  • Der Serienbrief-Assistent von OpenOffice.org 3.2.1 (nicht der WollMux-Seriendruck) wird durch den WollMux stark ausgebremst. In manchen Fällen kann es zu benutzersichtbaren WollMux-Fehlermeldungen kommen.

Version 5.9.3

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Diverse Probleme beim Einsatz des WollMux mit OpenOffice.org 3.2 (z.B. startet der FormularMax 4000 nicht und das Kommando "updateFields" funktioniert nicht). Von einem Einsatz dieser WollMux-Version mit OOo 3.2 wird abgeraten.
  • Der FormularMax 4000 akzeptiert illegale Namen für Sichtbarkeitsgruppen. Durch eine falsche Benennung einer Sichtbarkeitsgruppe kann die Formularbeschreibung zerschossen werden.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Werden unter OOo 3.x in eine Textarea eines WollMux-Formulars mehr als 16400 Zeichen eingegeben, so werden alle Formulardaten beim nächsten Einladen des Dokuments gelöscht.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Bei WollMux-Formularen mit einer sehr langen Formularbeschreibung kann es aufgrund eines Speicherlecks in OpenOffice.org bei längerer Arbeit mit diesen Formularen zu sehr hohem Speicherverbrauch kommen, der letztlich sogar zu Abstürzen führen kann. Betroffen von diesem Problem ist ausschließlich OOo 3.0.1 (das OOo 3.0.1, das mit dem LiMux-Basisclient 2.4 ausgeliefert wird, enthält außerdem einen Patch für dieses Problem und ist ebenfalls nicht betroffen).
  • Bei der Weiterverwendung eines OpenOffice.org-Fensters, in dem zuvor ein Textdokument geöffnet war, das über den kleinen "X"-Knopf geschlossen wurde, kann es zu Problemen kommen. Wird in diesem Fenster ein neues Dokument (z.B. ein Calc-Dokument) aufgemacht, so kann dieses unter Umständen Dokument nicht mit Datei->Drucken ausgedruckt werden.
  • Nur Windows: Schwebt der Mauszeiger über einer Symbolleiste von OpenOffice.org Writer, während die Fenstergröße geändert wird, so friert OpenOffice.org manchmal vollständig ein. Da bei jedem WollMux-Formular die Fenstergröße geändert wird, um die WollMux-FormularGUI und das Writer-Fenster nebeneinander anzuordnen, ist das Auftreten des Problems sehr wahrscheinlich. Da die WollMux-FormularGUI weiterhin bearbeitet werden kann, bemerkt der Benutzer das Problem oft erst später, was dazu führt, dass Benutzer über Abstürze in ganz verschiedenen Situationen klagen.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.
  • Der Serienbrief-Assistent von OpenOffice.org 3.2.1 (nicht der WollMux-Seriendruck) wird durch den WollMux stark ausgebremst. In manchen Fällen kann es zu benutzersichtbaren WollMux-Fehlermeldungen kommen.

Version 5.7.1

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Diverse Probleme beim Einsatz des WollMux mit OpenOffice.org 3.2 (z.B. startet der FormularMax 4000 nicht und das Kommando "updateFields" funktioniert nicht). Von einem Einsatz dieser WollMux-Version mit OOo 3.2 wird abgeraten.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Der FormularMax 4000 akzeptiert illegale Namen für Sichtbarkeitsgruppen. Durch eine falsche Benennung einer Sichtbarkeitsgruppe kann die Formularbeschreibung zerschossen werden.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Werden unter OOo 3.x in eine Textarea eines WollMux-Formulars mehr als 16400 Zeichen eingegeben, so werden alle Formulardaten beim nächsten Einladen des Dokuments gelöscht.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Bei WollMux-Formularen mit einer sehr langen Formularbeschreibung kann es aufgrund eines Speicherlecks in OpenOffice.org bei längerer Arbeit mit diesen Formularen zu sehr hohem Speicherverbrauch kommen, der letztlich sogar zu Abstürzen führen kann. Betroffen von diesem Problem ist ausschließlich OOo 3.0.1 (das OOo 3.0.1, das mit dem LiMux-Basisclient 2.4 ausgeliefert wird, enthält außerdem einen Patch für dieses Problem und ist ebenfalls nicht betroffen).
  • Bei der Weiterverwendung eines OpenOffice.org-Fensters, in dem zuvor ein Textdokument geöffnet war, das über den kleinen "X"-Knopf geschlossen wurde, kann es zu Problemen kommen. Wird in diesem Fenster ein neues Dokument (z.B. ein Calc-Dokument) aufgemacht, so kann dieses unter Umständen Dokument nicht mit Datei->Drucken ausgedruckt werden.
  • Nur Windows: Schwebt der Mauszeiger über einer Symbolleiste von OpenOffice.org Writer, während die Fenstergröße geändert wird, so friert OpenOffice.org manchmal vollständig ein. Da bei jedem WollMux-Formular die Fenstergröße geändert wird, um die WollMux-FormularGUI und das Writer-Fenster nebeneinander anzuordnen, ist das Auftreten des Problems sehr wahrscheinlich. Da die WollMux-FormularGUI weiterhin bearbeitet werden kann, bemerkt der Benutzer das Problem oft erst später, was dazu führt, dass Benutzer über Abstürze in ganz verschiedenen Situationen klagen.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 5.6.1a

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Diverse Probleme beim Einsatz des WollMux mit OpenOffice.org 3.2 (z.B. startet der FormularMax 4000 nicht und das Kommando "updateFields" funktioniert nicht). Von einem Einsatz dieser WollMux-Version mit OOo 3.2 wird abgeraten.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter einem OOo mit einer anderen Major Version (d.h. 2.x vs 3.x) geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Der FormularMax 4000 akzeptiert illegale Namen für Sichtbarkeitsgruppen. Durch eine falsche Benennung einer Sichtbarkeitsgruppe kann die Formularbeschreibung zerschossen werden.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Werden unter OOo 3.x in eine Textarea eines WollMux-Formulars mehr als 16400 Zeichen eingegeben, so werden alle Formulardaten beim nächsten Einladen des Dokuments gelöscht.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Bei WollMux-Formularen mit einer sehr langen Formularbeschreibung kann es aufgrund eines Speicherlecks in OpenOffice.org bei längerer Arbeit mit diesen Formularen zu sehr hohem Speicherverbrauch kommen, der letztlich sogar zu Abstürzen führen kann. Betroffen von diesem Problem ist ausschließlich OOo 3.0.1 (das OOo 3.0.1, das mit dem LiMux-Basisclient 2.4 ausgeliefert wird, enthält außerdem einen Patch für dieses Problem und ist ebenfalls nicht betroffen).
  • Bei der Weiterverwendung eines OpenOffice.org-Fensters, in dem zuvor ein Textdokument geöffnet war, das über den kleinen "X"-Knopf geschlossen wurde, kann es zu Problemen kommen. Wird in diesem Fenster ein neues Dokument (z.B. ein Calc-Dokument) aufgemacht, so kann dieses unter Umständen Dokument nicht mit Datei->Drucken ausgedruckt werden.
  • Nur Windows: Schwebt der Mauszeiger über einer Symbolleiste von OpenOffice.org Writer, während die Fenstergröße geändert wird, so friert OpenOffice.org manchmal vollständig ein. Da bei jedem WollMux-Formular die Fenstergröße geändert wird, um die WollMux-FormularGUI und das Writer-Fenster nebeneinander anzuordnen, ist das Auftreten des Problems sehr wahrscheinlich. Da die WollMux-FormularGUI weiterhin bearbeitet werden kann, bemerkt der Benutzer das Problem oft erst später, was dazu führt, dass Benutzer über Abstürze in ganz verschiedenen Situationen klagen.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 5.4.2

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Diverse Probleme beim Einsatz des WollMux mit OpenOffice.org 3.2 (z.B. startet der FormularMax 4000 nicht und das Kommando "updateFields" funktioniert nicht). Von einem Einsatz dieser WollMux-Version mit OOo 3.2 wird abgeraten.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter einem OOo mit einer anderen Major Version (d.h. 2.x vs 3.x) geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Ein Fehler in OpenOffice.org führt dazu, dass beim Speichern und Wiedereinladen von Dokumenten Textteile verschwinden können (z.B. der erste Buchstabe einer Empfängeradresse). Dies betrifft nur Arbeitsabläufe, bei denen Vorlagen oder Dokumente mit WollMux-Formularfeatures manuell bearbeitet werden, z.B. manuelles Einfügen der Empfängeradresse direkt im Writer unter Umgehung der WollMux-Dialoge. Die Arbeit mit WollMux-Formularen, die vollständig über die WollMux-Dialoge ausgefüllt werden, ist nicht betroffen.
  • Textmarken mit Dokumentkommando "insertFormValue" werden, wenn sie nicht entweder ein Formularfeld enthalten oder einen von <>, [] oder {} eingefassten Text gleich nach Öffnen des Dokuments bzw. der Vorlage durch den leeren String ersetzt. Dies kann in fehlerhaften Formularen dazu führen, dass wichtige Teile des Texts verschwinden. Aus diesem Grund gibt der WollMux eine Warnmeldung in der wollmux.log aus (mit Priorität LOG), wannimmer er einen Text löscht. Potentiell betroffen sind alle Formulare, die nur mit WollMux-Versionen ab 3.11.1 getestet wurden, da diese WollMux-Versionen den Fehler meist verbergen. Um für eine bestimmte Vorlage sicherzustellen, dass sie den Fehler nicht enthält, muss diese nur mit dem neuen WollMux geöffnet und danach die Log-Datei kontrolliert werden. Ist dort kein Eintrag, ist die Vorlage in Ordnung.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Der FormularMax 4000 akzeptiert illegale Namen für Sichtbarkeitsgruppen. Durch eine falsche Benennung einer Sichtbarkeitsgruppe kann die Formularbeschreibung zerschossen werden.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Werden unter OOo 3.x in eine Textarea eines WollMux-Formulars mehr als 16400 Zeichen eingegeben, so werden alle Formulardaten beim nächsten Einladen des Dokuments gelöscht.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Bei WollMux-Formularen mit einer sehr langen Formularbeschreibung kann es aufgrund eines Speicherlecks in OpenOffice.org bei längerer Arbeit mit diesen Formularen zu sehr hohem Speicherverbrauch kommen, der letztlich sogar zu Abstürzen führen kann. Betroffen von diesem Problem ist ausschließlich OOo 3.0.1 (das OOo 3.0.1, das mit dem LiMux-Basisclient 2.4 ausgeliefert wird, enthält außerdem einen Patch für dieses Problem und ist ebenfalls nicht betroffen).
  • Bei der Weiterverwendung eines OpenOffice.org-Fensters, in dem zuvor ein Textdokument geöffnet war, das über den kleinen "X"-Knopf geschlossen wurde, kann es zu Problemen kommen. Wird in diesem Fenster ein neues Dokument (z.B. ein Calc-Dokument) aufgemacht, so kann dieses unter Umständen Dokument nicht mit Datei->Drucken ausgedruckt werden.
  • Nur Windows: Schwebt der Mauszeiger über einer Symbolleiste von OpenOffice.org Writer, während die Fenstergröße geändert wird, so friert OpenOffice.org manchmal vollständig ein. Da bei jedem WollMux-Formular die Fenstergröße geändert wird, um die WollMux-FormularGUI und das Writer-Fenster nebeneinander anzuordnen, ist das Auftreten des Problems sehr wahrscheinlich. Da die WollMux-FormularGUI weiterhin bearbeitet werden kann, bemerkt der Benutzer das Problem oft erst später, was dazu führt, dass Benutzer über Abstürze in ganz verschiedenen Situationen klagen.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 5.4.0

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Diverse Probleme beim Einsatz des WollMux mit OpenOffice.org 3.2 (z.B. startet der FormularMax 4000 nicht und das Kommando "updateFields" funktioniert nicht). Von einem Einsatz dieser WollMux-Version mit OOo 3.2 wird abgeraten.
  • Nach Speichern und Wiederöffnen von Formularen können Werte in der Formular-GUI verloren gehen.
  • Nach Schließen von OOo funktioniert die WollMux-Leiste nicht mehr.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter einem OOo mit einer anderen Major Version (d.h. 2.x vs 3.x) geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Der FormularMax 4000 akzeptiert illegale Namen für Sichtbarkeitsgruppen. Durch eine falsche Benennung einer Sichtbarkeitsgruppe kann die Formularbeschreibung zerschossen werden.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Werden unter OOo 3.x in eine Textarea eines WollMux-Formulars mehr als 16400 Zeichen eingegeben, so werden alle Formulardaten beim nächsten Einladen des Dokuments gelöscht.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Bei WollMux-Formularen mit einer sehr langen Formularbeschreibung kann es aufgrund eines Speicherlecks in OpenOffice.org bei längerer Arbeit mit diesen Formularen zu sehr hohem Speicherverbrauch kommen, der letztlich sogar zu Abstürzen führen kann. Betroffen von diesem Problem ist ausschließlich OOo 3.0.1 (das OOo 3.0.1, das mit dem LiMux-Basisclient 2.4 ausgeliefert wird, enthält außerdem einen Patch für dieses Problem und ist ebenfalls nicht betroffen).
  • Bei der Weiterverwendung eines OpenOffice.org-Fensters, in dem zuvor ein Textdokument geöffnet war, das über den kleinen "X"-Knopf geschlossen wurde, kann es zu Problemen kommen. Wird in diesem Fenster ein neues Dokument (z.B. ein Calc-Dokument) aufgemacht, so kann dieses unter Umständen Dokument nicht mit Datei->Drucken ausgedruckt werden.
  • Nur Windows: Schwebt der Mauszeiger über einer Symbolleiste von OpenOffice.org Writer, während die Fenstergröße geändert wird, so friert OpenOffice.org manchmal vollständig ein. Da bei jedem WollMux-Formular die Fenstergröße geändert wird, um die WollMux-FormularGUI und das Writer-Fenster nebeneinander anzuordnen, ist das Auftreten des Problems sehr wahrscheinlich. Da die WollMux-FormularGUI weiterhin bearbeitet werden kann, bemerkt der Benutzer das Problem oft erst später, was dazu führt, dass Benutzer über Abstürze in ganz verschiedenen Situationen klagen.
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 5.2.0

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Nicht einsetzbar mit OOo 3.x.
  • Braucht für den Aufbau von Vorlagen teilweise doppelt so lang wie ältere Versionen.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter OOo 3.x geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 5.1.0

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Nicht einsetzbar mit OOo 3.x.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter OOo 3.x geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 4.11.0

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Nicht einsetzbar mit OOo 3.x.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Wenn Formulare transformierte Felder enthalten, so werden diese nach dem Speichern und erneuten Öffnen des Formulars in der FormularGUI immer mit "!!!PRÜFEN!!!" markiert.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter OOo 3.x geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.

Version 4.8.0

  • Sichtbarkeiten können nicht direkt an den Rückgabewert von Funktionen gebunden werden. Andernfalls kann die Formularbeschreibung nicht mehr geöffnet werden.
  • Nicht einsetzbar mit OOo 3.x.
  • Textmarken können sich bei direkter Bearbeitung des Dokuments unbemerkt um Nutztext legen, der dadurch später unter Umständen unerwartet gelöscht wird.
  • Wenn Formulare transformierte Felder enthalten, so werden diese nach dem Speichern und erneuten Öffnen des Formulars in der FormularGUI immer mit "!!!PRÜFEN!!!" markiert.
  • Der OpenOffice.org Standard-Seriendruck (nicht der WollMux-Seriendruck) wird ausgebremst und manchmal instabil.
  • Ein-/Ausblendungen innerhalb von SLVs funktionieren nicht zuverlässig.
  • Dokumente mit Ausblendungen oder SLVs, die mit dieser WollMux-Version erstellt/bearbeitet werden, werden evtl. falsch dargestellt, wenn sie unter OOo 3.x geöffnet werden. Da die Ursache ein OOo-Bug ist, der in verschiedenen Versionen (auch innerhalb der 2er bzw. 3er Linie) unterschiedlich ausgeprägt ist, sind genaue Angaben schwierig.
  • Formulare mit sehr langen Standard-Texten funktionieren unter Umständen nicht korrekt. Bisher wurde dieser Fehler vor allem mit Java 6 beobachtet.
  • Bei der Arbeit im FormularMax 4000 an sehr großen Formularen kann es zu einem Speicherüberlauf kommen.
  • Vorlagen, die Spezialfelder des WollMux-Seriendrucks verwenden, werden immer als WollMux-Formulare interpretiert, so dass sich beim Erzeugen von Dokumenten aus diesen Vorlagen immer eine Formular-GUI öffnet (selbst wenn diese leer ist, da es sich nicht wirklich um ein WollMux-Formular handelt).
  • Das Drucken-Menü der WollMux-Seriendruckleiste verhält sich nicht intuitiv, wenn in die Von-Bis-Felder der Datensatzauswahl kein Inhalt eingetragen wird.
  • Die Auswahlliste der Senderbox wird manchmal weiterhin angezeigt wenn sich die WollMux-Leiste minimiert.