WollMux installieren

Aus WollMux
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Ab der Version 16.04 des WollMux wird ein platformunabhägiger Java-Installer (izPack) mitgeliefert, welcher die empfohlene Installationsvariante ist. Allgemeine Information zur Verwendung von izPack-Installern finden sich hier.

Voraussetzungen

Bevor sie den WollMux installieren können, müssen auf ihrem System folgende Programme vorhanden sein:

Java Installer

Die Installation kann mit einem Doppelklick auf die Jar-Datei oder manuell gestartet werden:

java -jar wollmux-16.04-installer.jar

Folgender Aufruf ermöglicht eine zusätzliche Debugausgabe des Installers:

java -DDEBUG=true -jar wollmux-16.04-installer.jar

Installationsverlauf

  • Sprachauswahl (Abbildung 1)
Abbildung 1
  • Willkommensdialog (Abbildung 2)
Abbildung 2
  • Zielverzeichnis (Abbildung 3)
    • Unter Windows wird der Installationspfad C:\Program Files bzw. C:\Program Files (x86) vorgegeben.
    • Unter Linux wird das Benutzerverzeichnis vorgeschlagen.
Abbildung 3
  • Komponenten (Abbildung 4)
    • Im Dialog "Auswahl Installationspakete" kann die Installation der WollMux.oxt deaktiviert werden.
    • Die Extension liegt im Installationsverzeichnis und kann jederzeit über den Extension-Manager manuell nachinstalliert werden.
Abbildung 4
  • Systemweite Installation (Abbildung 5)
    • WollMux.oxt kann für alle Benutzer ("shared") installiert werden.
    • Standardmäßig ist die Option nicht aktiv.
    • Für eine Shared-Installation unter Linux muss der Installer als sudo aufgerufen werden.
    • Unter Windows verlangt der Installer automatisch Admin-Rechte.
Abbildung 5
  • Zusammenfassung (Abbildung 6)
Abbildung 6
  • Installation (Abbildung 7)
Abbildung 7
  • Desktop-Icons und Startmenü (Abbildung 8)
    • Desktop-Verknüpfungen können nur unter Windows angelegt werden.
    • Standardmäßig werden keine Desktop-Verknüpfungen erstellt
Abbildung 8
  • Abschluß (Abbildung 9)
    • Die Datei auto-install.xml kann über den Button "Automatisches Installationsskript generieren" erstellt werden. Dabei werden alle getroffenen Einstellungen gespeichert.
Abbildung 9

Unbeaufsichtigte Installation

Die Installation kann auch über die Konsole ohne GUI ausgeführt werden (Unattended Installation).
Folgende Szenarien sind denkbar:

  • Aufruf des Installers mit Standardeinstellungen und zusätzlicher Debugausgabe
 java -DDEBUG=true -jar wollmux-16.04-installer.jar -options-system
  • Aufruf des Installers mit Standardeinstellungen für eine systemweite Installation
 java -Dlocal=false -jar wollmux-16.04-installer.jar -options-system
  • Aufruf des Installers mit Standardeinstellungen für eine systemweite Installation mit Vorgabe des Zielordners
 java "-DINSTALL_PATH=C:\Program Files (x86)\WollMux" "-Dlocal=false" -jar wollmux-16.04-installer.jar -options-system

Sobald eine Änderung an den Standardeinstellungen benötigt wird, muss man einmalig die Installation manuell mit GUI durchführen und (wie in Abbildung 9 beschrieben) ein Installationsskript erstellen.

Dieses Installationsskript kann nun für alle weiteren Installationen verwendet werden:

java -jar wollmux-16.04-installer.jar auto-install.xml

Uninstaller

Abbildung 10

Der Java-Uninstaller liegt im WollMux-Installationsverzeichnis unter dem Ordner "Uninstaller", welcher die Deinstallation mit eigener GUI erleichtert (Abbildung 10).

  • Der Uninstaller kann ebenfalls Unattended ausgeführt werden:
java -jar "<WollMux-Pfad>\Uninstaller\uninstaller.jar“ -c -f

Der erste Start

Abbildung 11

Nach erfolgreicher Installation der WollMux-Extension (LibreOffice/OpenOffice), wird beim Start des Writers auf die fehlende Datei "wollmux.conf" hingewiesen (Abbildung 11).

Das bedeutet, dass der WollMux ohne zentraler Vorlagensammlung arbeitet.
Folgende Feature sind nutzbar:

Um die WollMuxBar und eine zentrale Vorlagensammlung nutzen zu können, wird eine WollMux-Konfiguration benötigt (siehe Standardkonfiguration_des_WollMux_installieren_und_pflegen).

Ältere Versionen